Mit kleinem Budget durch die USA // Reisetipps

Route 66 USA

Du denkst darüber nach durch die USA zu reisen, aber bist dir nicht sicher, ob das mit einem kleinen Budget überhaupt machbar ist?
Vor der gleichen Frage standen wir Anfang des Jahres auch… und ja, es ist machbar. Wir sind für insgesamt 8 Wochen kreuz und quer durch das Land gereist – und das mit einem relativ kleinen Budget.

Ich möchte dir in diesem Beitrag ein paar Reisetipps geben und folgende Fragen beantworten:

  • Wo kann ich günstig schlafen?
  • Von was soll ich mich ernähren?
  • Wie komme ich von A nach B?
  • Welche günstigen oder kostenlosen Aktivitäten gibt es?
  • Was kostet eine USA Reise?


Wo kann ich günstig schlafen?

Privatunterkünfte

In der USA gibt es jede Menge private Unterkünfte, die du über Airbnb buchen kannst.
Vom Sofa im Wohnzimmer, über ein privates Zimmer bis hin zur gesamten Unterkunft gibt es hier alles.
Falls du noch keinen Account hast kannst du dich jetzt über diesen Link bei Airbnb registrieren. Warum ausgerechnet über diesen Link? Weil du hier bei Neuregistrierung direkt mal ein Reiseguthaben von 30€ gut geschrieben bekommst. (Auch ich bekomme eine kleine Prämie, wenn du einen Aufenthalt buchst.)

Ich habe für dich auf Airbnb eine kleine Favouritenliste angelegt. Unsere 3 absoluten Lieblingsunterkünfte waren in Miami, Tampa & New York. Also falls du planst einen oder mehrere dieser Orte zu besuchen, schau doch einfach mal rein 😊

Eine andere, komplett kostenfreie Option wäre Couchsurfing. Für die, die es nicht kennen: Das ist eine Plattform, auf der private Leute einen Schlafplatz für umsonst anbieten. Sinn ist es hierbei weltweit Kontakte zu knüpfen & Reiseerfahrungen auszutauschen. Leider hatten wir damit keinen Erfolg, da die Leute oft sehr viele Anfragen bekommen und so spontan keinen Platz mehr hatten. Falls man die Möglichkeit hat früh eine Anfrage zu stellen, sollte man es aber definitiv mal probieren. Wahrscheinlich waren wir einfach immer zu spät dran.

Workaways

Wer bereit ist seinen Schlafplatz in Form von Arbeit zu bezahlen, sollte auf jeden Fall mal bei wwoof.net vorbeischauen. Meistens muss man hier allerdings etwas Zeit mitbringen und sollte mindestens 2 Wochen an einem Ort bleiben können.

Hostels 

Wer alleine reist kann mit einem Bett im Hostel Schlafsaal oft ein echtes Schnäppchen machen. Allerdings haben wir festgestellt, dass wir zu zweit im Endeffekt meistens mit einem Airbnb Zimmer günstiger dran sind, da wir im Hostel ja zwei Betten zahlen müssen. Hostelzimmer findest du auf hostelworld.com, aber auch booking.com. (Was ja meine Lieblingswebseite für Hotel/Hostelbuchungen ist. Hier ist alles total unkompliziert und wenn man öfters dort bucht, bekommt man sogar Genius Rabatte)

Camper Van

Falls du mit einem Camper unterwegs sein solltest, kannst du zum Beispiel auf vielen Walmart Parkplätzen oder Truck Stops kostenlos parken. Unser Favorit waren die FlyingJ‘s Truck Stops. Hier hat man alles, was man braucht: Ein Bad, Waschmaschine, Restaurant und einen kleinen Shop.
Wenn du nach einer schöneren Location suchst, als einem Parkplatz, schaue mal nach State Parks. Hier gibt es Stellplätze ab ca. 10 $ die Nacht.

Von was soll ich mich ernähren?

Frühstück selbstmachen (das geht notfalls auch mal ohne Küche) & wenn möglich, selbst kochen.
Wenn du eine Privatunterkunft oder ein Hostelzimmer hast, kannst du dort meistens die Küche mitbenutzen. Schaue einfach vorab in der Beschreibung. Wir haben davon oft unsere Auswahl abhängig gemacht.

Du kannst in Supermärkten nachfragen, ob sie Essen haben, dass sie am Ende vom Tag wegschmeißen. Vielleicht hast du Glück und sie geben es dir kostenlos mit. (vorallem Obst und Gemüse ist meistens noch vollkommen in Ordnung)

Wenn du Essen gehst halte Ausschau nach Restaurants mit Happy Hour. Du bekommst hier dein Essen teilweise für die Hälfte. Happy Hour ist meistens so zwischen 16:00 und 18:00 Uhr)
Bestelle dir zu deinem Essen einfach ein Glas Leitungswasser. Das ist kostenlos und kann hier ohne Sorgen getrunken werden😊

Wie komme ich von A nach B ?

Am günstigsten ist es natürlich immer, wenn man längere Zeit an einem Ort bleibt und nicht ständig irgendwelche Transportkosten hat. Aber da du ja wahrscheinlich ein bisschen mehr vom Land sehen möchtest, als nur einen Ort, habe ich einen genialen Tipp für dich:
Schaue online mal nach sogenannten „Relocation deals“. Einige Autovermietungen bieten diese Deals an. um ihre Autos oder Camper Vans von einem Ort an den Anderen zu bekommen.
Sie selbst sparen sich dadurch einen Haufen Geld für die Überführung und du kannst davon profitieren.
Wir hatten zum Beispiel einen Camper Van auf imoova.com gefunden, den wir für 1$ am Tag „mieten“ konnten. Der Camper musste innerhalb von 12 Tagen von Chicago nach LA. Wo wir lang fahren, wo und wann wir unterwegs anhalten, war uns überlassen.
Beachte aber, dass du natürlich die Benzinkosten übernehmen musst. Das kann je nach Fahrzeug auch relativ teuer werden.
Falls du einen großen Camper Van bekommst, schaue doch mal, ob du andere Reisende findest, die sich dir anschließen wollen. Hier gibt es ja mittlerweile jede Menge Facebook Gruppen, über die du eine kleine Ausschreibung machen kannst.

Generell kannst du über diese Facebook Gruppen vielleicht auch eine Mitfahrgelegenheit für wenig Geld ergattern.

Ansonsten kann ich dir noch den Greyhound Bus empfehlen. Vergleiche für deine Strecke einfach mal verschiedene Tage. Wenn du etwas flexibel bist, kannst du hier definitiv auch das ein oder andere Schnäppchen machen.

Für kurze Strecken, schaue doch mal bei Uber vorbei. Die Preise sind hier teilweise (z.B. in Miami) richtig günstig. Auf jeden Fall würde ich Uber einem normalen Taxi vorziehen. Teilweise ist es aber sogar günstiger als ein Kurzstrecken Busticket.

Für weitere Strecken, die mit dem Flugzeug zurück gelegt werden müssen, nutze ich meine Lieblings-Flugsuchmaschine skyscanner.com.

Welche günstigen oder kostenlosen Aktivitäten gibt es?

Es gibt auf jeden Fall mehr als man denkt!
Eigentlich gibt es überall tolle Orte, an denen man sich ewig aufhalten kann ohne einen einzigen Cent auszugeben.
Hier ein paar Ideen:

New York

  • Highline Park (kostenlos)
  • MOMA (einmal in der Woche ist der Eintritt frei)
  • Metropolitan Museum of Art (hier zahlt man so viel wie man möchte)
  • Staten Island Ferry (kostenlos)
  • Brooklyn Ferry (2,50$)
  • Rooftopbars (hier zahlst du nur dein Getränk, was deutlich günstiger ist als der Eintritt auf einen Aussichtspunkt)

Los Angeles

  • Venice Beach Konzerte (ab und zu sind hier Konzerte am Strand, die kostenlos sind)
  • Skatepark Venice Beach (kostenlos)

San Francisco

  • In der Nähe von Pier 39 bieten Fischer Bootsrundfahrten für 15$ an, bei denen man unter der Golden Gate Bridge durchfährt und um Alcatraz herum. (viel günstiger als Touranbieter)

Yosemite Nationalpark

  • Falls du in einem Hostel bist schaue mal nach ob es dort eine Art schwarzes Brett gibt. Manchmal hängen dort noch Eintrittstickets von vorherigen Gästen. Diese sind insgesamt ca. eine Woche gültig. Vielleicht hast du Glück und jemand hat sein Ticket dagelassen. Wenn du anderen eine Freunde machen möchtest, lass dein Ticket am Ende auch dort hängen ;) (wenn du Glück hast, kostenlos)

New Orleans

  • „Jazz in the Park“ (kostenlos)
  • Einfach mit dem Cablecar durch die Stadt fahren und Aussteigen wo man möchte. (Tageskarte 3$ und viel günstiger als eine Hop On Hop Off Bustour)

Miami

  • Wynwood Walls (kostenlos)
  • Miami Festival (viele kostenlose Aufführungen)
  • Domino Park (kostenlos)

Entlang der Route 66

  • Sandhill Curiosity Shop, Oklahoma (kostenlos)
  • Elmers Bottle Ranch, Carlifornien (kostenlos)

Und natürlich noch vieles mehr. Ich möchte jetzt nicht jede einzelne Sehenswürdigkeit aufzählen. Denn solche Dinge wie Parks, durch die Stadt schlendern oder Strandbesuche sind ja im Normalfall immer kostenlos 😊

Was kostet eine USA Reise?

Das kann man natürlich nicht so pauschal sagen. Wir haben bei unserer USA Reise zwar schon geschaut, dass wir günstig davon kommen, haben uns aber auch ab und an mal was gegönnt, was vielleicht nicht unbedingt hätte sein müssen. Außerdem sind wir sehr viel rumgereist und waren nicht lange an einem Ort.
Durchschnittlich lagen meine Ausgaben für einen Monat etwa 1200€. Der Hin- und Weiterflug kam natürlich noch oben drauf.
Ich denke, wenn du es schaffst noch auf etwas mehr zu verzichten als wir solltest du mit 1000€ auf jeden Fall irgendwie zurechtkommen. Falls du dich dazu entscheidest Workaways zu machen oder viel mit Couchsurfing unterwegs bist solltest du sogar noch weniger Geld brauchen.

Ich hoffe ich konnte dir ein kleines bisschen weiterhelfen. Falls du noch Fragen hast oder noch andere gute Tipps, die ich nicht erwähnt habe, ab in die Kommentare damit 😊

Das könnte dich auch interessieren:

Reisemüdigkeit // Wenn dich der Reiseblues erwischt hat

Beziehungskick statt Belastungsprobe // Unsere Weltreise als Paar

 

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.